Donnerstag, Juli 09, 2009

Mach es wie Gott - werde Mensch!


Ich möchte einiges von meinem Herzen hier ausschütten.
Es schmerzt gerade in mir.
Ich habe für einiges Verständnis, auch für Dinge die mir selbst fremd sind.
Aber ich habe kein Verständnis dafür, wenn die Härte des Herzens unter Christen, als das Evangelium verkauft wird.

Wie es zu diesen Gedanken kommt:
Ich habe diesen Beitrag am Todestag Michael Jacksons geschrieben.
Mit Trauer im Herzen, weil ich eine tiefe Zuneigung zu ihm hatte und ich schrieb, dass ich im Laufe der Jahre für ihn gebetet habe.
Damit war ich ein Mensch, der diese Seele vor den Thron Gottes gebracht hat.
Ich war nur ein Mensch, auf den die Liebe Gottes kam, und diente als Kanal der Barmherzigkeit und Liebe des Vaters für diesen im Leben von Leid geplagten Menschen.
Und ich war nur ein Mensch...Denn wieviele Herzen Gott auf dieser Welt für MJ noch angerührt hat, bleibt mal offen.
Es wird nicht allein bei meinen Gebeten geblieben sein.

Auf meinem Beitrag bekam ich eine Resonanz:
"Woher willst Du wissen, dass Michael Jackson im Himmel ist?"
Meine Antwort:
"Ich weiß nicht mit genauer Sicherheit, dass er im Himmel ist, aber ich habe darüber gebetet und eine Zuversicht im Herzen. Ich habe jahrelang für ihn gebetet; und er hat sich in früherer Zeit zu Jesus bekannt. Und schau Dir diesen Liedtext an":

~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~

Wirst Du da sein?

Halt mich

Wie der Fluss Jordan

Und ich werde dir sagen

Dass du mein Freund bist
Trag mich

Als wärst du mein Bruder

Lieb mich
wie eine Mutter
Wirst du da sein?

Wenn ich schwach bin

Sag mir, wirst du mich halten

Wenn ich mich irre

Wirst du mich berichtigen

Wenn ich verloren bin

Wirst du mich finden?


Aber sie sagten mir

Ein Mann sollte zuverlässig sein

Und auch gehen, wenn er nicht kann

Und kämpfen bis zum Ende

Doch ich bin nur ein Mensch

Jeder kontrolliert mich
Es scheint, als hätte die Welt

Eine Rolle für mich vorgesehen

Ich bin so verwirrt

Wirst du mir zeigen

Dass du für mich da bist

Und dich genug um mich sorgen,
um mich zu ertragen?

Halt mich

Senke sanft deinen Kopf
Sanft, aber mutig
Trag mich dorthin
Halt mich

Lieb und nähre mich

Küss und befrei mich

Ich werde mich gesegnet fühlen


Trag mich

Trag mich mutig

Heb mich sanft empor

Trag mich dorthin
Rette mich

Heile und reinige mich

Leise sagst du es mir
ich werde da sein

Heb mich empor

Heb mich sanft empor

Trag mich mutig

Zeig mir, wie sehr du dich sorgst

Brauch mich
Lieb und nähr mich
Küss und befrei mich
Ich werde mich gesegnet fühlen

In unserer dunkelsten Stunde
In meiner tiefsten Verzweiflung
Wirst du dich noch kümmern
Wirst du da sein?
In meinen Prüfungen und in meinem Leiden
Durch unsere Zweifel und Enttäuschungen
In meiner Gewalt und meiner Unruhe
Durch meine Angst und meine Eingeständnisse
In meinem Schmerz
Durch meine Freude und meine Sorgen
In dem Versprechen auf ein anderes Morgen
Ich werde mich niemals von dir trennen
Weil du immer in meinem Herzen bist

~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~

Was denkst Du wird Jesu Antwort auf diese tiefen, sehnsüchtigen Fragen sein?
Dies ist mehr als ein Liedtext - es ist das Gebet eines gebrochenen Herzens und zerschlagenen Geistes, welches mitten ins Herz Gottes getroffen hat.

Wer sein Herz öffnet, wird das sehen können.
Und wäre es nur dieses eine Gebet in seinem Leben gewesen, Jesus wird ihn nicht aufgegeben haben.

ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, o Gott, nicht verachten.
-Psalm 51,19-
Ich bekam wieder eine Antwort:
Ja, aber er hat sich zum Islam bekehrt, und es waren auch zwei Propheten bei ihm.
(Unterton: "Ich glaub mal nicht, dass dem so ist, dass er im Himmel ist, weil...!")

Na, ich weiß nicht welche Propheten ihn aufgesucht haben.
Will niemandem etwas unterstellen, aber wenn sie in dem selben Geist kamen, in dem diese mails zu mir kamen, dann brauch ich mir nicht weiter Gedanken zu machen...
Dann sag ich nur "Prost, Mahlzeit...!"

Ich sehe Grenzen, die wir nicht überschreiten sollen und die auch nicht im Geist Christi sind. Und das sind letztendliche Beurteilungen aufgrund von Dingen die man sieht.
Besonders wenn es um das ewige Heil und im Angesicht eines gerade verstorbenen Menschen geht.
Es gibt eine Distanz, eine Zurückhaltung mit Äußerungen im Geist Christi.
Es ist dort eine Weisheit, die die Welt nicht kennt.
Dort wird nicht mit Härte regiert und vermeintliche "Wahrheiten" zur Unzeit verkündigt.

Denn der Herr sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht; denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an!
-1. Samuel 16,7-

Was wissen wir von seinen letzten Gedanken vor seinem Sterben?
Was wissen wir von Gottes Möglichkeiten?
Und wenn sein letzter Gedanke der war: "Jesus, vergib mir" ?

Wir wissen es nicht.

Aber weil ich an diesen gütigen, zutiefst liebenden Gott glaube, so glaube ich, dass MJ nun bei ihm ist und das er nicht am Ende noch verloren ging.
Es gab Zeiten, in denen er Jesus bekannte und er hat ihn bis zuletzt im Herzen gehabt.
Er fühlte sich verlassen, und er hatte sicherlich diese mächtige Kraft von Unvergebung und Selbstmitleid in seinem Herzen. Doch war sein Herz immer auch sanft und mit viel Liebe und
Güte gefüllt.
Das hat er mit seinem Sein ausgestrahlt.

Und bitte.. vergessen wir nicht..
Es geht bei allem nicht um die Treue des Menschen zu Gott, es geht um die Treue Gottes zu Seinen Menschen.

Ich finde es entsetzlich, wie Christen manchmal unterwegs sind.
Viele sind es. Damit habe ich viele abenteuerliche Erfahrungen gemacht, auf die ich herzlich
gern verzichten möchte.
Härte, Härte und nochmals Härte...
Wo ist die Barmherzigkeit?
Wo ist der Sanftmut?
Wo ist die gesunde Zurückhaltung im Angesicht von erschütternden, schmerzhaften Lebensereignissen?
Ich glaube, dass viele wissen was ich meine und wovon ich rede.
Der Herr jedenfalls weiß es - und Er stimmt in dieses Lied mit überein..

Und was ist mit mir?
Ich vergebe.
Ja, ich vergebe, weil ich mir mein Herz bewahren möchte und es Gott nachmache:

Ich werde Mensch!

Ich aber will ihnen ein einiges Herz geben, ja, ich will einen neuen Geist in euer Innerstes legen; und ich will das steinerne Herz aus ihrem Leib nehmen und ihnen ein fleischernes Herz geben, damit sie in meinen Satzungenwandeln und meine Rechtsordnungen bewahren und sie tun; und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. -Hesekiel 11, 19-20-
Bruder, trotz unserer Unstimmigkeiten schätze ich Dich..

Du wolltest wissen, was ich damit meine, als ich von Deinen harten Worten sprach.
Hier war nun die Antwort.
Ich habe länger überlegt, ob ich diesen Post veröffentliche, aber ich halte es dafür,
dass hier keine Anklage drin ist, sondern mehr ein Herzensruf.



Kommentare:

Talitakum hat gesagt…

Oh, Det4JC

Tut mir leid, ich hatte den Beitrag versehentlich zwei Mal veröffentlicht.
Darum habe ich Deinen Beitrag kopiert und unter den Aktuellen hier werde ich ihn wieder einfügen.
Danke für Dein Comment und Herzliches Willkommen auf meinem Blog.

Det4JC schrieb:

Tja, Talitakum, so ist das. Man hat einen Menschen verloren, man hat ein Zeugnis im Herzen (im Geist), dass dieser Mensch beim Herrn ist. So vor einigen Wochen bei mir mit meiner Mutter, jetzt bei Dir mit MJ. Man hat ein Zeugnis, aber man weiß es nicht genau. Dafür gibt es dann einige "liebe" Mitchristen, die genau wissen, wer im Himmel ist - und auch wer nicht.

Talitakum hat gesagt…

Ja, Du.. das ist irgendwie...
es tut weh...
Gerade dann, wenn es um Nahestehende geht.
Mein Beileid, Det.
Und ich möchte sagen, dass Du diesem Zeugnis vertrauen kannst.
Das sind Momente, in denen wir wirklich unsere Ohren vor allem verschließen dürfen...

Unser Verstand reicht nicht aus, um Gottes Güte zu erfassen.

Ich segne Dich und Dein ganzes Haus im Namen Jesu.

LG
Stella

Bento hat gesagt…

Hi Stella,
ehrlich gesagt hatte ich mich auch gefragt, wie du zu dieser Ansage kommst, dieser Post macht es deutlich - danke.

Dankenswerter Weise ist es so:
Gott ist Gott und wir sind nicht Gott. (H.Henkel)

Er schenke dir weiter und tiefer zu erfassen und bewahre dabei dein Herz!
LG + Segen
Bento

Talitakum hat gesagt…

Hi Bento,

über welche Ansage hattest Du Dich gewundert?

LG
Stella

Bento hat gesagt…

..na über die Ansage mit MJ im Himmel..

Apassionata hat gesagt…

Nur mal so zu MJ.:Mich hat seine Musik auch immer ein bisschen verzaubert! Er war ein genialer Musiker, mitreißend und Rytmus in den Knochen. Er erinnerte mich immer an meinen verstorbenen Sohn, der auch so sehr für ihn und seine Musik schwärmte.Mein Sohn konnte den typischen Tanzschritt von MJ. nachtanzen und machte das gern. Aber ich bin nie auf die Idee gekommen jetzt nachzudenken, ob MJ. geistlich richtig getickt hat und jetzt beim Herrn im Himmel ist. Natürlich wünsche ich es ihm wirklich sehr, und der Herr wird das Richtige tun.

Talitakum hat gesagt…

Danke Appasionata,

dass Du mit mir/uns Deine Erfahrung geteilt hast.

<3 lich
Stella