Dienstag, Oktober 14, 2008

Gemeinsam träumen




Gerade habe ich in seinem neuesten Artikel von Don Ralfos Traum gelesen. Ich kann ihn mit ihm gemeinsam träumen und schließe mich ihm an. Und wir sind damit nicht allein.
Jesus träumt mit.
Wer noch?

Denn so spricht Gott, der Herr: Siehe, ich selbst will nach meinen Schafen suchen und mich ihrer annehmen! Wie ein Hirte seine Herde zusammensucht an dem Tag, da er mitten unter seinen zerstreuten Schafen ist, so will ich mich meiner Schafe annehmen und sie aus allen Orten erretten, wohin sie zerstreut wurden an dem Tag des Gewölks und des Wolkendunkels.

-Hesekiel 34, 11-12-

Kommentare:

Deborah hat gesagt…

Ein Traumbild, das ich gelesen habe und sinngemäß in Kurzform wiedergeben will:

Personen: Gott, Pastoren, Gläubige

Gott ruft mit dem Schofar... dass die Menschen zu Ihm kommen sollen.

Pastoren hören Gottes Schofar und nehmen ihrerseits ein Schofar und rufen damit.......die Gläubigen zu sich statt zu Gott.

Soweit das Traumbild.
Ich sage nicht, dass alle Pastoren so wären. Ich empfinde das Traumbild als eine Warnung und als einen Ausdruck der Sehnsucht Gottes nach Gemeinschaft mit seinen Geschöpfen durch die Erlösung in Jesus Christus.

Talitakum hat gesagt…

oh, wow, das sagt für mich auch einiges aus und regt mich zum nachdenken an!

Weißt Du woran ich gerade erinnert bin?
Damals, als der neue Papst gewählt wurde, und alle nach Rom gepilgert sind, um ihn zu begrüßen.

Ich sah so viel Hoffnung in den Augen der Menschen... und wie sie ihn wirklich als einen besonders heiligen Menschen ansehen und naja.. vielleicht auch manche ihn anbeten. Ich stellte mir damals vor, sie würden so alle zu Jesus ihrem einzigen guten Hirten laufen... Und wie traurig es den Herrn wohl macht, wenn so viele Menschen in den falschen Dingen ihre Erfüllung suchen....

Deborah hat gesagt…

Apg 4,19
19 Petrus aber und Johannes antworteten und sprachen zu ihnen: Ob es vor Gott recht ist, auf euch mehr zu hören als auf Gott, urteilt ihr! (rev. Elb.)


Das Sprengkraftwort ist das Wort "mehr" in dieser Bibelstelle.